Solare Wasserpumpe im Sudan

solarDie Sahara gehört zu den sonnenscheinreichsten und zugleich niederschlagsärmsten Regionen der Erde. Wasser ist hier ein knapper Rohstoff der aber für das tägliche Leben unbedingt notwendig ist. Das Dorf Tamtam liegt im Norden des Sudans an einer Überlandstraße die die Hauptstadt Khartum mit den nördlichen Städten am Nil verbindet und auf 300km Strecke durch reine Wüstenlandschaft führt. Hier entstand diese Siedlung mit mehreren Raststätten und Wohnhäusern und einer Schule. Das lebensnotwendige Wasser muss unter Einsatz von Energie aus über 100m Tiefe hochgepumpt werden.

MENA-Water installierte nun eine Photovoltaik-Solaranlage die unter Nutzung der reichlich verfügbaren Sonnenenergie den erforderlichen Strom zum Betrieb einer Wasserpumpe bereitstellt. Die 9.2 kW an Leistung ermöglichen den Betrieb einer Bohrlochpumpe und eine Förderung von durchschnittlich 72m³ Wasser pro Tag. Damit können jetzt auch Schutzpflanzungen bewässert werden, die Nahrungsmittel liefern, Schutz vor Sandstürmen bieten und zugleich das lokale Klima verbessern.
 
daily data
 
solar plant in Sudan
 
Anzahl Photovoltaik Module: 32 Stk
Fläche Photovoltaik Module: 80 m²
Gesamte Anschlussleistung: 9.2 kW
Bohrlochpumpe: 6″ / 180m / 12 m³/h
Durschschnittliche Förderrate: 72 m³/d

Der Artikel ist auch in english verfügbar.